IT-Recht - Vergaberecht kompakt für die Praxis

Standort:

Termin:

495,00 € *

zzgl. MwSt.

Preis inkl. gesetzlicher MwSt.: 589,05 €
Vergaberecht kompakt für die Praxis Zielgruppe: Beschaffer der öffentlichen Hand und... mehr

Vergaberecht kompakt für die Praxis

Zielgruppe: Beschaffer der öffentlichen Hand und Körperschaft des öffentlichen Rechts.
In diesem Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Abwicklung nationaler und europaweiter Vergabeverfahren kompakt und praxisnah behandelt. Sie lernen die Meilensteine eines Vergabeverfahrens kennen und erfahren, wie Sie typische Fehler vermeiden können. So legen Sie die Basis für ein rechtssicheres und effizientes Vergabemanagement. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Seminar auf die wichtigsten Änderungen im Zuge der Vergaberechtsreform 2016 und 2017 für den Ober- und Unterschwellenbereich.
Seminarleitung:
Dipl.-Verw.-Wirt Michael Wankmüller war bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im für die Bundesregierung federführenden Vergaberechtsreferat des Bundeswirtschaftsministeriums für nationale und internationale Fragen des Vergaberechts zuständig. In diesem Zusammenhang befasste er sich auch mit der Umsetzung von EU-Vergaberichtlinien in deutsches Recht, rechtlichen Fragen der elektronischen Auftragsvergabe sowie mit Aspekten der umweltfreundlichen und innovativen Beschaffung. Davor war er mehrere Jahre in der zentralen Beschaffung der Bundeswehrverwaltung tätig. Herr Wankmüller ist Mitautor zahlreicher Vergaberechtskommentare und aktuell Mitautor des neuen "Schnelleinstiegs" in die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO), der unter dem Titel "Ley/Wankmüller: Die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO 2017)" in der Verlagsgruppe Hüthig-Jehle-Rehm GmbH München erschienen ist.
Dipl.-Verw.-Wirt Wilhelm Kruth verfügt über eine mehr als 45-jährige Erfahrung in der Kommunal- und Landesverwaltung NRW. Als ehemaliger Leiter eines Wirtschaftsbetriebes der Landesverwaltung und aufgrund seiner Erfahrung in der Lehre (Kernfächer der Betriebswirtschaft) an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW hat Herr Kruth fundierte Kenntnisse in der Vergabe von Aufträgen und der Anwendung betriebswirtschaftlicher Instrumente. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich freiberuflich mit der Modernisierung der öffentlichen Verwaltung.
Urheberrechtshinweis: Alle IT-Recht Seminare und deren Seminarinhalte sind urheberrechtlich geschützt (cmt Recht Seminar GmbH, Welserstraße 25, 81373 München).

Inhalt

Rechtsgrundlagen des Öffentlichen Auftragswesens: WTO-Beschaffungsübereinkommen, EU-Vergaberichtlinien, Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, Vergabeverordnung, Haushaltsordnungen, Verdingungs-/ Vergabeordnungen (VOL, VOB, VOF), Sonstige Vorschriften
Weichenstellungen: Wer ist öffentlicher Auftragsgeber?, Was ist ein öffentlicher Auftrag?, Wie berechnen sich die Schwellen-/ Auftragswerte?, Welche Verdingungsordnung ist anwendbar?
Ablauf von Vergabeverfahren
Vergabearten: Offenes Verfahren - Öffentliche Ausschreibung, Nichtoffenes Verfahren - Beschränkte Ausschreibung, Verhandlungsverfahren - Freihändige Vergabe, Wettbewerblicher Dialog, Rahmenvereinbarung, Teilnahmewettbewerb
Leistungsbeschreibung: Funktional, konstruktiv, wettbewerbsneutral
Vergabeunterlagen: Gewichtung der Zuschlagskriterien, Angaben zu Nebenangeboten
Bekanntmachung: Bekanntmachungsmedien, EU-Bekanntmachungsformulare
Angebotsabgabe: Form, Fristen
Öffnung und Prüfung der Angebote
Wertung der Angebote: Formale Korrektheit der Angebote, Feststellung der Eignung der Bieter, Prüfung der Angemessenheit der Preise, Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebotes, Aufklärungsgespräche/ Verhandlungen mit den Bietern
Zuschlagserteilung: Vorabinformation der Bieter, Zuschlag gleich Vertragsschluss
Aufhebung der Ausschreibung
Nachträgliche Bieterinformation
Vergabevermerk
Typische Fehler im Vergabeverfahren
Rechtsschutz im Vergabeverfahren: Nachprüfung oberhalb der EU- Schwellenwerte (Vergabekammern, Verga-besenate), Nachprüfung unterhalb der EU-Schwellenwerte, Schadensersatz
Aktuelle Rechtsentwicklung: Vergaberechtsreform 2016, wie geht es bei Vergaben unterhalb der Schwellenwerte weiter?

Voraussetzungen

Keine.

Zielgruppe

Zielgruppe: Beschaffer der öffentlichen Hand und Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Zielsetzung

Siehe Inhalte.