MS Desktop Virtualisierung - MOC 20694 - Virtualizing Enterprise Desktops and Apps

Standort:

Termin:

2.150,00 € *

zzgl. MwSt.

Preis inkl. gesetzlicher MwSt.: 2.558,50 €
MOC 20694 - Virtualizing Enterprise Desktops and Apps Microsoft Application Virtualization... mehr

MOC 20694 - Virtualizing Enterprise Desktops and Apps

Microsoft Application Virtualization App-V Service Pack 2, Microsoft User Experience Virtualization (UE-V) und Virtual Desktop Infrastructure VDI (als Komponente von Windows Server 2012 R2) werden im Kurs erläutert und den Teilnehmern nahe gebracht, als mögliche Microsoft-Technologien für die Einrichtung von virtuellen Desktops.

Zielgruppe: Administratoren.

Hinweis: Der Kurs wird in deutscher Sprache gehalten, die MOC Unterlagen sind nur in englischer Sprache verfügbar.

Dieses Seminar führen wir in Kooperation mit der cmt Computer- & Management Trainings GmbH mit zertifizierten Trainern durch.

Inhalt

Übersicht über die Desktop- und Anwendungsvirtualisierung
- Überblick über Virtualisierungstechnologien
- Nutzungsszenarien für die Virtualisierung
- Überlegungen zur Implementierung der Virtualisierung
Planen und Implementieren der Benutzerstatus-Virtualisierung
- Verstehen und Planen der Benutzerstatusvirtualisierung
- Konfigurieren von servergespeicherten Benutzerprofilen und Ordnerumleitung
- UE-V konfigurieren
Planen und Implementieren von App-V
- Übersicht über die Anwendungsvirtualisierung
- App-V-Architektur
- Planung der App-V-Infrastruktur
- Bereitstellen der App-V-Infrastruktur
Verwalten und Verwalten der Anwendungsvirtualisierung
- Verwalten und Verwalten von App-V
- Veröffentlichte Anwendungen und Konfigurationsaktualisierungen ändern
- Implementieren von App-V-Berichten
Planen und Bereitstellen von App-V-Clients
- Übersicht über den App-V-Client
- Installieren und Konfigurieren des App-V-Clients
- Verwalten von App-V-Client-Eigenschaften
Anwendungssequenzierung
- Übersicht über die Anwendungssequenzierung
- Planen der Anwendungssequenzierung
- Sequenzieren einer Anwendung
- Erweiterte Anwendungssequenzierung
Konfigurieren von Client Hyper-V
- Übersicht über Client Hyper-V
- Erstellen von VMs
- Verwalten von virtuellen Festplatten
- Checkpoints verwalten
Planen und Bereitstellen von sitzungsbasierten virtuellen Desktops
- Übersicht über Remotedesktopdienste
- Planen einer Infrastruktur für sitzungsbasierte Desktopbereitstellungen
- Bereitstellen von sitzungsbasierten Desktops
- Übersicht über die hohe Verfügbarkeit von Remotedesktopdiensten
Konfigurieren und Verwalten von RemoteApp-Programmen
- Veröffentlichen und Konfigurieren von RemoteApp-Programmen
- Arbeiten mit RemoteApp-Programmen
Planen persönlicher und zusammengefasster virtueller Desktops
- Übersicht über persönliche und gepoolte virtuelle Desktops
- Planen und Optimieren von Vorlagen für virtuelle Desktops
Planen und Implementieren von Infrastrukturen für persönliche und gepoolte virtuelle Desktops
- Planen des Speichers für persönliche und gepoolte virtuelle Desktops
- Kapazitätsplanung für persönliche und gepoolte virtuelle Desktops
- Implementierung persönlicher und gepoolter virtueller Desktops
- Implementieren von RemoteApp für Hyper-V
Implementieren des Remotezugriffs für Remotedesktopdienste
- Erweitern von Remotedesktopdiensten außerhalb der Organisation
- Steuern des RD-Gateway-Zugriffs
Leistungs- und Gesundheitsüberwachung von VDI
- Überblick über die Überwachung der Desktop- und Anwendungsvirtualisierung
- Überwachen einer Desktop-Virtualisierungsinfrastruktur

Voraussetzungen

Kenntnisse auf Systemadministratorniveau in folgenden Bereichen: Gängige Netzwerkprotokolle, Topologien, Hardware, Medien, Routing, Switching und Adressierung, Active Directory Domain Services (AD DS)-Verwaltung, Installation, Konfiguration und Troubleshooting Windows-basierter PCs. Grundverständnis von Scripting und der Windows PowerShell-Syntax, von Windows Server-Rollen und -Diensten.

Zielgruppe

Zielgruppe: Administratoren.

Zielsetzung

Microsoft Application Virtualization App-V Service Pack 2, Microsoft User Experience Virtualization (UE-V) und Virtual Desktop Infrastructure VDI (als Komponente von Windows Server 2012 R2) werden im Kurs erläutert und den Teilnehmern nahe gebracht, als mögliche Microsoft-Technologien für die Einrichtung von virtuellen Desktops.

Zuletzt angesehen